Telefon: 06821 1525
Richtig Zähneputzen bei Kindern
AdobeStock/ Peakstock
Symbolbild

Gute Mundhygiene ist die Grundlage für gesunde Zähne. Mit unseren Tipps und der KAI-Methode lernen Eltern und Kinder richtig Zähne putzen – und zwar vom ersten Zahn an.

Viele Eltern halten das regelmäßige Putzen der Milchzähne für übertrieben. Ein Irrtum, denn sind die Milchzähne erst mal von Karies befallen, können die Bakterien auch auf die bleibenden Zähne übergehen. Sie brechen dann schon geschädigt durch. Bleiben die Milchzähne hingegen kariesfrei, sind die bleibenden Zähne meist ein Leben lang gesund.

Und noch etwas spricht für die besondere Pflege von Kinderzähnen: Sie sind nicht so widerstandsfähig wie die von Erwachsenen. Ihr Zahnschmelz kann leichter von Karies angegriffen und zerstört werden. Das gilt nicht nur für die Milchzähne, sondern auch für die bleibenden Zähne – zumindest in den ersten Jahren.

Richtig Zähne putzen ist daher für kleine und große Kinder wichtig. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Nachwuchs spielerisch mit dem Thema Mundhygiene vertraut machen und warum sich KAI als Putztechnik bewährt hat.

Richtig Zähne putzen bei Babys

Im Alter von ungefähr sechs Monaten kommt bei den meisten Babys das erste Zähnchen zum Vorschein. Darüber freuen sich dann nicht nur die Eltern, sondern auch die Kariesbakterien. Denn sobald die ersten Milchzähne durch das Zahnfleisch stoßen, setzen sich die fiesen Bakterien an ihnen fest. Das Problem: Der Zahnschmelz von Milchzähnen ist verglichen mit dem von bleibenden Zähnen eher dünn. Deshalb sind sie besonders gefährdet für Karies.

Ab dem ersten Milchzahn ist Mundhygiene deshalb enorm wichtig. Einmal täglich richtig Zähne putzen beugt Karies vor. Außerdem gewöhnen sich die Kleinen so an die regelmäßige Zahnpflege. Eine Kinderzahnbürste und ein winziger Klecks fluoridhaltige Babyzahnpasta sind für den Anfang ausreichend. Entsprechende Produkte erhalten Sie bei uns in der Apotheke. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gern.

Tipp: Kurz vor dem Zahndurchbruch, wenn bereits die ersten Spitzen der Milchzähne zu sehen sind, können Sie diese auch mit einem weichen Tuch oder einem Wattestäbchen abwischen.

Richtig Zähne putzen bei Kindern

Zu Beginn sind beim Zähneputzen natürlich die Eltern gefragt. Ab einem Altern von zwei bis drei Jahren kann der Nachwuchs dann auch selbst Hand anlegen. Erklären Sie Ihrem Kind den Gebrauch von Zahnbürste und Zahncreme und motivieren Sie Ihr Kind spielerisch, zum Beispiel mit kindgerechten Bürsten und einem lustigen Zahnputzlied oder Reim. Wenn die ganze Familie mitmacht, wird die tägliche Zahnpflege zu einem schönen Ritual und es fällt allen Beteiligten leichter, die Zähne tatsächlich so lange zu putzen wie von Fachleuten empfohlen – nämlich drei Minuten.

Ganz allein können Kinder ihre Zähne allerdings erst putzen, wenn sie feinmotorisch so fit sind, dass sie die Schreibschrift flüssig beherrschen. Das ist in der Regel im Alter zwischen sieben und neun Jahren der Fall. Bis dahin sollten Eltern beim Zähneputzen nicht nur dabei sein, sondern immer auch nachputzen.

  • Ab dem Schulalter sollte Ihr Kind zusätzlich zu Zahnbürste und Zahnpasta auch Zahnseide benutzen. Denn oft bilden sich gerade im Wechselgebiss Lücken und Nischen, in denen sich Essensreste sammeln. Auch in den ausgeprägten Fissuren der Backenzähne, also den Grübchen auf den Kauflächen, haben Kariesbakterien ein leichtes Spiel.
  • Ein Fluoridgel aus der Apotheke kann hier hilfreich sein, denn es macht die Zähne widerstandsfähiger. Diese bekommen Schulkinder von den gesetzlichen Krankenkassen auf Rezept verordnet, sodass für Sie keine Kosten entstehen.
  • Bei Mundspülungen sollten Sie darauf achten, dass diese keinen Alkohol enthalten, wenn sie von Kindern benutzt werden.

Wie oft müssen Kinder Zähne putzen?

Geputzt werden sollte möglichst nach jeder Mahlzeit, vor allem nach dem Verzehr von Süßigkeiten. Achten Sie daher darauf, dass es Süßigkeiten möglichst nur im Anschluss an die Hauptmahlzeiten gibt. Mindestens zweimal am Tag ist der Griff zu Zahnbürste und Zahnpasta aber für alle Kinder spätestens ab dem zweiten Lebensjahr Pflicht – und zwar nach dem Frühstück und vor dem Schlafengehen. Wichtig: Bei säurehaltigen Getränken oder Speisen, wie zum Beispiel Äpfeln, etwa eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen warten.

Welche Zahnbürste für Kinder?

Da Zähne und Zahnfleisch bei Kindern meist empfindlicher sind, sollte für die Zahnpflege eine eher weiche Bürste benutzt werden. Der Bürstenkopf sollte kurz sein und abgerundete Borsten haben. Außerdem wichtig: ein dicker und rutschfester Griff, damit Ihr Kind die Zahnbürste gut festhalten und führen kann.

Alle zwei bis drei Monate sollten Sie die Zahnbürste austauschen. Auch wenn die Borsten nach außen abstehen, ist eine neue Bürste fällig.

KAI-Plus – Anleitung zum Zähneputzen

Kinder sollten von Anfang an die richtige Putztechnik üben und dabei immer nach dem gleichen Schema vorgehen. Die bewährte KAI-Methode hilft dabei. Und: Sie ist auch für kleine Kinder leicht zu lernen.

  • K = Zuerst die Kauflächen. Es beginnt mit einem Hin und Her auf den Kauflächen, erst rechts unten, dann rechts oben, dann links unten und links oben.
  • A = Dann die Außenflächen. Mit der Zahnbürste werden Kreise auf die Außenflächen der Seitenzähne „gemalt“, von hinten nach vorn, erst rechts, dann links.
  • I = Zum Schluss die Innenflächen. Erst unten, dann oben putzen. Dabei wird die Zahnbürste immer vom Zahnfleisch in Richtung Zahnkrone führen, also von Rot nach Weiß.
  • Plus: Mindestens bis zum Schulalter putzt ein Erwachsener nach.

Keine Angst vorm Zahnarzt

Neben der richtigen Zahnpflege sind auch regelmäßige Untersuchungen in der Zahnarztpraxis wichtig, damit die Zähne gesund bleiben. Je früher man damit startet, desto besser. Dann wird der Besuch beim Zahnarzt von Ihrem Kind auch nicht gleich mit Schmerzen in Verbindung gebracht. Noch bevor die ersten Milchzähne durchgebrochen sind, kann der Arzt bereits die Zahnentwicklung prüfen. Außerdem gibt er Tipps zur altersgerechten Zahnpflege und versiegelt Schulkindern die Zähne mit Fluoridlack.

Karies vorbeugen mit Fluoriden

Karies ist bei Kindern und Jugendlichen in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen. Fachleute sind sich einig, dass die Anwendung von Fluoriden dazu beigetragen hat. Fluoride sind ein wesentlicher Baustein, um Karies vorzubeugen. Denn sie helfen dabei, die äußere Schicht des Zahnes, den Zahnschmelz, widerstandsfähiger gegen die Säuren der Kariesbakterien zu machen

Als natürliche Spurenelemente sind Fluoride auch in Nahrungsmitteln wie etwa Leitungswasser, Getreide, Seefisch oder Fleisch enthalten. Allerdings sind die Mengen zu gering, um den Körper ausreichend zu versorgen. Deshalb wird eine zusätzliche Fluoridaufnahme empfohlen – zum Beispiel in Form von fluoridiertem Speisesalz. Auch die meisten Zahncremes enthalten heutzutage Fluorid, wobei die Menge je nach Produkt und Altersangabe variiert. Spezieller Fluoridlack, Fluoridgele oder -lösungen zur Unterstützung der Zahnpflege, unter anderem für Kinder, die Probleme mit den Zähnen haben oder Zahnspangen tragen, sind bei uns in der Apotheke ebenfalls erhältlich.

Fluoride richtig anwenden

  • Vor dem sechsten Lebensmonat ist keine Fluoridanwendung nötig.
  • Bei Kindern ab dem sechsten Monat sollte, sobald der erste Milchzahn durchbricht, einmal täglich mit fluoridhaltiger Kinderzahnpasta geputzt werden (500 ppm Fluorid, eine erbsengroße Menge). Ab jetzt ist auch die Verwendung von fluoridiertem Speisesalz möglich.
  • Ab dem sechsten Monat zahlen die gesetzlichen Krankenkassen zweimal pro Kalenderhalbjahr die Zahnschmelzhärtung mit Fluoridlack beim Zahnarzt.
  • Spätestens ab dem zweiten Geburtstag sollten Kinder zweimal täglich mit fluoridhaltiger Kinderzahnpasta putzen (500 ppm Fluorid, eine erbsengroße Menge).
  • Kinder ab dem sechsten Geburtstag putzen mindestens zweimal täglich ihre Zähne. Dabei können sie auch Erwachsenen-Zahnpasta (1.000-1.500 ppm Fluorid) benutzen. Zahnseide ist ebenfalls ratsam, vor allem nach dem Genuss von Süßigkeiten, die zwischen den Zähnen für längere Zeit kleben bleiben. Für die einfachere Anwendung ist sie als gewachster Faden oder Band erhältlich.

Den Zahn retten

Beim Toben oder beim Sport ist es schnell passiert – ein Zahn wird ausgeschlagen oder bricht ab. Wenn es blutet, auf ein Taschentuch beißen. Den Zahn nicht säubern und feucht lagern. Dafür gibt es eine Rettungsbox aus der Apotheke. Sie enthält eine Lösung, die den Zahn vor Austrocknung schützt. Damit so bald wie möglich zum Zahnarzt gehen. Dort wird dann geschaut, ob der Zahn noch zu retten ist.

Georgios Liabotis,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

38% gespart

GINKOBIL-ratiopharm

120 mg Filmtabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei geistigen Leistungsstörungen und Durchblutungsstörungen.

PZN 6680881

statt 92,99 2)

120 ST

57,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

BION3

Energy Weichgummis

Nahrungsergänzungsmittel für Erwachsene mit 8 Vitaminen, Magnesium und Bakterienkulturen.

PZN 18860192

statt 19,99 3)

60 ST

17,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

WEPA

7 Tage Compact Wochenmagazin weiß

Praktischer Medikamentendosierer mit 7 einzelnen Tagesboxen für jeden Wochentag. Übersichtliche Aufbewahrung farbiger Tabletten.

PZN 18878016

statt 16,98 3)

1 ST

15,28€

Jetzt bestellen
10% gespart

LADIVAL

allergische Haut Gel LSF 30

Sonnenschutz speziell für empfindliche und allergische Haut. Wasserfestes Gel für sofortigen Schutz vor UV-Strahlen und Hautirritationen.

PZN 3373492

statt 24,30 3)

200 ML (109,25€ pro 1l)

21,85€

Jetzt bestellen
10% gespart

AQUILEA

Verdauung Kautabletten

Nahrungsergänzungsmittel mit Calcium, Verdauungsenzymen, Fenchel, Ingwer und Papaya. Mit frischem Minzgeschmack.

PZN 18167172

statt 9,90 3)

30 ST

8,90€

Jetzt bestellen
10% gespart

VOLTAREN

Schmerzgel forte 23,2 mg/g 1)

Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen.

PZN 8628264

statt 22,18 2)

100 G (199,60€ pro 1kg)

19,96€

Jetzt bestellen
10% gespart

VITAMIN

B-KOMPLEX-ratiopharm Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel mit allen Vitaminen des B-Komplexes.

PZN 4132750

statt 23,95 3)

60 ST

21,55€

Jetzt bestellen
10% gespart

DICLOX

forte 20 mg/g Gel 1)

Schmerzgel zur Behandlung von akuten Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen.

PZN 16705004

statt 18,98 2)

100 G (170,80€ pro 1kg)

17,08€

Jetzt bestellen
10% gespart

GINKGO

DOPPELHERZPHARMA 120 mg Filmtabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel mit Ginkgo-biloba-Blätter Trockenextrakt. Zur Anwendung bei leichter Demenz und altersbedingter kognitiver Beeinträchtigung.

PZN 18746102

statt 59,64 2)

120 ST

53,65€

Jetzt bestellen
10% gespart

GESUNDFORM

Ubiquinol Q10 100 mg Vega-Soft-Caps

Nahrungsergänzungsmittel

PZN 11313498

statt 43,95 3)

30 ST

39,55€

Jetzt bestellen
10% gespart

GESUNDFORM

Magnesium 300 Filmtabletten

Nahrungsergänzungsmittel mit Magnesium.

PZN 4779173

statt 22,95 3)

120 ST

20,65€

Jetzt bestellen
10% gespart

MAGNESIUM

DIASPORAL 400 Extra Trinkgranulat

Nahrungsergänzungsmittel bei erhöhtem Magnesiumbedarf. Trinkgranulat mit Orangensaftkonzentrat.

PZN 3355608

statt 24,95 3)

50 ST

22,45€

Jetzt bestellen
10% gespart

MYKOSERT

Creme bei Haut- und Fußpilz 1)

Lokales Breitbandantimykotikum. Zur Behandlung von Haut- und Fußpilzerkrankungen.

PZN 15579721

statt 12,45 2)

20 G (560,00€ pro 1kg)

11,20€

Jetzt bestellen
10% gespart

GRANU

FINK Femina Kapseln 1)

Zur Stärkung oder Kräftigung der Blasenfunktion bei Blasenschwäche.

PZN 3046327

statt 49,10 2)

120 ST

44,15€

Jetzt bestellen
12% gespart

ORTHOMOL

neuroprotect Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel zum Erhalt der normalen Nervenfunktion.

PZN 18847228

statt 59,99 3)

90 ST

52,98€

Jetzt bestellen
5% gespart

DULCOLAX

Dragees magensaftresistente Tabl.Dose 1)

Bei Verstopfungen und zur Erleichterung der Darmentleerung.

PZN 6800196

statt 20,99 2)

100 ST

19,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

MEDIGEL

WUND- UND HEILGEL

Zur Behandlung akuter und chronischer Wunden.

PZN 18495551

statt 7,99 3)

20 G (359,00€ pro 1kg)

7,18€

Jetzt bestellen
10% gespart

SOVENTOL

Hydrocortisonacetat 0,5% Creme 1)

Bei mäßig ausgeprägten geröteten entzündlichen oder allergischen Hauterkrankungen.

PZN 10714350

statt 9,97 2)

15 G (596,67€ pro 1kg)

8,95€

Jetzt bestellen
10% gespart

VOMEX

A Dragees 50 mg überzogene Tabletten 1)

Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen.

PZN 4274616

statt 8,50 2)

20 ST

7,65€

Jetzt bestellen
10% gespart

PHYSIOGEL

Calming Relief Anti-Röt.Tagescre.LSF 25

Tägliche reichhaltige, intensive Pflege bei gereizter Gesichtshaut.

PZN 19077235

statt 24,90 3)

40 ML (560,00€ pro 1l)

22,40€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

CALCIUM

SANDOZ Sun Brausetabletten

Nahrungsergänzungsmittel mit Calcium, Beta-Carotin, Vitamin C und E. Mit Orangen-Citrusgeschmack.

PZN 729971

20 ST

9,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

MOMETAHEXAL

Heuschnupfenspray 50µg/Spr.140 Spr.St 1)

Befreit die Nase 24 Stunden von Heuschnupfen-Symptomen.

PZN 11697286

statt 22,24 2)

18 G (1111,11€ pro 1kg)

20,00€

Jetzt bestellen
10% gespart

CETAPHIL

Sun Daylong Kids SPF 50+ liposomale Lot.

Premium-Sonnenschutz für empfindliche Kinderhaut.

PZN 14237160

statt 24,95 3)

150 ML (149,67€ pro 1l)

22,45€

Jetzt bestellen
10% gespart

Anzeige

elacvital Vitamin B-Komplex

Enthält 8 wichtige B-Vitamine, unterstützt Nervensystem und Energiestoffwechsel, für Vegetarier und Veganer geeignet.

PZN 19212236

statt 19,99 3)

60 ST

17,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

Anzeige

elacvital Magnesium 400 mg

Unterstützt Muskeln, Nerven und Energiestoffwechsel. Ideal bei erhöhtem Magnesiumbedarf.

PZN 19212213

statt 17,99 3)

60 ST

16,15€

Jetzt bestellen
10% gespart

ARTELAC

Splash MDO Augentropfen

Schützende Pflege für trockene, gereizte und brennende Augen, auch für Kontaktlinsenträger geeignet.

PZN 7707027

statt 16,45 3)

1X10 ML (1480,00€ pro 1l)

14,80€

Jetzt bestellen
10% gespart

ELMEX

GELEE 1)

Zur Vorbeugung gegen Karies und zur Behandlung überempfindlicher Zahnhälse. Ab 6 Jahre.

PZN 3120822

statt 15,97 2)

25 G (574,00€ pro 1kg)

14,35€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

MERIDOL

Parodont-Expert Zahnpasta

Stärkt die Widerstandskraft des Zahnfleischs, sogar gegen Parodontitis.

PZN 12442269

75 ML (66,40€ pro 1l)

4,98€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

MERIDOL

Parodont-Expert Mundspülung

Hilft die Widerstandskraft des Zahnfleischs gegen die Ursache von Zahnfleischbluten, Parodontitis und Zahnfleischrückgang zu stärken.

PZN 18435098

400 ML (24,95€ pro 1l)

9,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

CANEPHRON

Uno überzogene Tabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei leichten Beschwerden der Harnwege.

PZN 13655004

statt 24,97 2)

30 ST

22,45€

Jetzt bestellen
10% gespart

CERAVE

feuchtigkeitsspendende Nachtcreme

Nachtcreme. Regeneriere die Haut mit 3 Ceramiden und Hyaluron.

PZN 14017671

statt 18,50 3)

52 ML (320,19€ pro 1l)

16,65€

Jetzt bestellen
10% gespart

EUCERIN

AtopiControl Akut Creme

Mit regenerierenden, juckreizlindernden, antibakteriellen und kühlenden Inhaltsstoffen.

PZN 15623422

statt 32,08 3)

100 ML (288,50€ pro 1l)

28,85€

Jetzt bestellen
10% gespart

EUCERIN

Anti-Age Hyaluron-Filler Tag LSF 30

Faltenauffüllende Anti-Age Tagespflege mit Hyaluronsäure und LSF 30.

PZN 13929074

statt 37,68 3)

50 ML (678,00€ pro 1l)

33,90€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kann Parodontitis geheilt werden?

Kann Parodontitis geheilt werden?

Parodontitis gehört zu den häufigsten chronischen Erkrankungen auf der Welt. Allein in Deutschland gibt es mindestens zehn Millionen Menschen, die an einer schweren Parodontitis leiden. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie eine Parodontitis bekämpfen können.

mehr lesen
Saarpark Apotheke

Kontakt

Tel.: 06821 1525

Fax: 06821 21245


E-Mail: saarparkapotheke@t-online.de

Internet: http://www.saarpark-apo.de/

Saarpark Apotheke

Stummplatz 1

66538 Neunkirchen

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 bis 19:30 Uhr


Samstag
09:00 bis 19:30 Uhr


15 %

Ihr exklusiver Rabatt

Einfach diese Abbildung auf Ihrem Smartphone vorzeigen und 15 % Rabatt auf einen Einkauf ab 10,- € bekommen. Gilt nicht für das verschreibungspflichtige Sortiment.

Aktionsartikel, Doppelrabattierungen und Rezeptzuzahlungen sind leider ausgenommen.

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de