Telefon: 06821 1525
Ibuprofen und Co – Schmerzmittel richtig einnehmen
iStock/AndreyPopov
Symbolbild

Die gängigen Schmerzmittel wie Ibuprofen, Paracetamol oder Acetylsalicylsäure (ASS) sind ohne ärztliches Rezept erhältlich. Warum sie dennoch nicht unbedacht eingenommen werden sollten.

Als die Meldung durch die Presse ging, die Einnahme des Schmerzmittels Ibuprofen könnte eine Covid-19-Erkrankung verschlimmern, griffen viele lieber zu Paracetamol. Inzwischen hat sich gezeigt, dass die Befürchtung unbegründet war. Nach wie vor kann Ibuprofen auch bei Atemwegsinfekten eingenommen werden, um die Beschwerden zu lindern. Doch wie viel darf es eigentlich sein und was ist bei der Einnahme von Schmerzmitteln sonst noch zu beachten?

3 Punkte beachten

Auch wenn viele Schmerzmittel rezeptfrei erhältlich sind, heißt das nicht, dass sie völlig harmlos sind. Das sind die wichtigsten Punkte, die zu beachten sind:

  • Schmerzmittel sollten ohne ärztlichen Rat nicht häufiger als zehnmal im Monat und nicht länger als drei Tage hintereinander eingenommen werden.
  • Nehmen Sie Schmerzmittel mit Wasser ein. Auch Früchte- oder Kräutertees sind möglich. Bei Kopfschmerzen kann auch eine starke Tasse Kaffee die Schmerzen lindern. Mit Alkohol sollten Medikamente prinzipiell nicht eingenommen werden, da es bei vielen Wirkstoffen zu Wechselwirkungen kommen kann.
  • Werden Schmerzmittel auf nüchternen Magen eingenommen, wirken sie zwar in der Regel schneller. Wer einen empfindlichen Magen hat, sollte vorher etwas essen.

Welches Schmerzmittel bei welchen Beschwerden geeignet ist, lesen Sie in unserem Beitrag „Autsch – welches Schmerzmittel darf’s sein?“

Dauerkopfschmerz vermeiden

Wer zu sorglos damit umgeht, riskiert Leber- und Nierenschäden und es kann sich ein Dauerkopfschmerz einstellen. Von Dauerkopfschmerz spricht man zum Beispiel, wenn Kopfschmerz an mehr als 15 Tagen im Monat auftritt.

Viele freiverkäufliche Schmerzmittel dürfen bei schwerem Asthma, Leber- und Niereninsuffizienz nicht eingenommen werden.

Magen-Darm-Probleme

Bei der Einnahme mancher Schmerzmittel (NSAR = nichtsteroidale Antirheumatika wie Diclofenac, ASS oder Ibuprofen) können – vor allem in hohen Dosierungen – Nebenwirkungen am Magen-Darm-Trakt auftreten. Dazu zählen Magengeschwüre und Magenblutungen. Patienten mit erhöhtem Risiko für Schleimhautentzündungen, Geschwüren oder Blutungen im Magen-Darm-Trakt wird empfohlen, zusätzlich ein Medikament wie Omeprazol oder Pantoprazol einzunehmen, dass den Magen schützt. Das gilt auch, wenn längerfristig NSAR eingenommen werden.

Die richtige Dosierung

Um das Risiko für Nebenwirkungen zu minimieren, sollten Schmerzmittel nicht höher als nötig dosiert werden. Die folgenden Dosierungen gelten für die Einnahme von rezeptfreien Schmerzmitteln und für gesunde Erwachsene ab 18 Jahren:

Höchstdosis pro Einnahme: 400 mg
Tägliche Höchstdosis: 1.200 mg
Höchstdosis pro Einnahme: 1.000 mg
Tägliche Höchstdosis: 3.000 mg bis 65 Jahre, 2.000 mg ab 65 Jahren
Höchstdosis pro Einnahme: 1.000 mg
Tägliche Höchstdosis: 4.000 mg
Höchstdosis pro Einnahme: 25 mg
Tägliche Höchstdosis: 75 mg
Höchstdosis pro Einnahme: 500 mg
Tägliche Höchstdosis: 750 mg
Höchstdosis pro Einnahme: 500 mg ASS / 400 mg Paracetamol / 100 mg Koffein
Tägliche Höchstdosis: 1.500 mg ASS / 1.200 mg Paracetamol / 300 mg Koffein

Bei einigen Schmerzmitteln wie zum Beispiel der Acetylsalicylsäure muss die Tagesdosis bei älteren Menschen verringert werden. Zudem ist sie für Kinder unter 12 Jahren nicht geeignet. In Ihrer Apotheke beraten wir Sie dazu gerne.

Triptane

Triptane wirken nur bei einer echten Migräne und nicht bei Spannungskopfschmerz, man darf ohne Rezept nur zwei Tabletten innerhalb von 24 Stunden einnehmen.

Schnellere Wirkung von Schmerzmitteln

Viele Hersteller haben ihre Schmerzmittel mittlerweile weiterentwickelt, sodass die schmerzlindernde Wirkung sehr schnell einsetzt. So wurden die Wirkstoffe zum Beispiel schon in einer Kapsel gelöst, die Tabletten sind mit einem Zerfallsbeschleuniger versehen oder mit zusätzlichen Stoffen, die für eine schnellere Aufnahme im Körper sorgen. Dadurch kann häufig eine weitere Einnahmedosis vermieden werden.

Bei regelmäßiger ASS-Einnahme beachten

Viele Menschen nehmen regelmäßig Acetylsalicylsäure (ASS) in einer geringen Dosierung ein, um die Blutgerinnung zu hemmen. Wer bei akuten Schmerzen dann zusätzlich zu Ibuprofen greift, sollte darauf achten, dass das ASS entweder eine halbe Stunde vor oder acht Stunden nach dem Ibuprofen eingenommen wird. Ansonsten kann Ibuprofen die thrombozytenaggregationshemmende Wirkung von ASS hemmen. Das bedeutet, dass Iburofen die gewünschte Wirkung von ASS, das verhindert, das Blutblättchen aneinander kleben, beeinträchtigen kann.

Die zeitlich versetzte Einnahme funktioniert aber nicht bei den ASS-Präparaten, die sich erst im Dünndarm auflösen, nachdem sie den Magen passiert haben. Fragen Sie deshalb bei uns in Ihrer Apotheke nach, was Sie bei der zusätzlichen Einnahme eines Schmerzmittels beachten sollten.

Pfefferminze bei Kopfschmerz

Bei Spannungskopfschmerzen kann Pfefferminzöl schnelle Linderung verschaffen. Präparate mit Pfefferminzlösung gibt es zum Beispiel zum Auftupfen und sind auch für Kinder und Schwangere geeignet.

Georgios Liabotis,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

38% gespart

GINKOBIL-ratiopharm

120 mg Filmtabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei geistigen Leistungsstörungen und Durchblutungsstörungen.

PZN 6680881

statt 92,99 2)

120 ST

57,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

BION3

Energy Weichgummis

Nahrungsergänzungsmittel für Erwachsene mit 8 Vitaminen, Magnesium und Bakterienkulturen.

PZN 18860192

statt 19,99 3)

60 ST

17,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

WEPA

7 Tage Compact Wochenmagazin weiß

Praktischer Medikamentendosierer mit 7 einzelnen Tagesboxen für jeden Wochentag. Übersichtliche Aufbewahrung farbiger Tabletten.

PZN 18878016

statt 16,98 3)

1 ST

15,28€

Jetzt bestellen
10% gespart

LADIVAL

allergische Haut Gel LSF 30

Sonnenschutz speziell für empfindliche und allergische Haut. Wasserfestes Gel für sofortigen Schutz vor UV-Strahlen und Hautirritationen.

PZN 3373492

statt 24,30 3)

200 ML (109,25€ pro 1l)

21,85€

Jetzt bestellen
10% gespart

AQUILEA

Verdauung Kautabletten

Nahrungsergänzungsmittel mit Calcium, Verdauungsenzymen, Fenchel, Ingwer und Papaya. Mit frischem Minzgeschmack.

PZN 18167172

statt 9,90 3)

30 ST

8,90€

Jetzt bestellen
10% gespart

VOLTAREN

Schmerzgel forte 23,2 mg/g 1)

Zur lokalen, symptomatischen Behandlung von Schmerzen bei akuten Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen.

PZN 8628264

statt 22,18 2)

100 G (199,60€ pro 1kg)

19,96€

Jetzt bestellen
10% gespart

VITAMIN

B-KOMPLEX-ratiopharm Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel mit allen Vitaminen des B-Komplexes.

PZN 4132750

statt 23,95 3)

60 ST

21,55€

Jetzt bestellen
10% gespart

DICLOX

forte 20 mg/g Gel 1)

Schmerzgel zur Behandlung von akuten Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen.

PZN 16705004

statt 18,98 2)

100 G (170,80€ pro 1kg)

17,08€

Jetzt bestellen
10% gespart

GINKGO

DOPPELHERZPHARMA 120 mg Filmtabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel mit Ginkgo-biloba-Blätter Trockenextrakt. Zur Anwendung bei leichter Demenz und altersbedingter kognitiver Beeinträchtigung.

PZN 18746102

statt 59,64 2)

120 ST

53,65€

Jetzt bestellen
10% gespart

GESUNDFORM

Ubiquinol Q10 100 mg Vega-Soft-Caps

Nahrungsergänzungsmittel

PZN 11313498

statt 43,95 3)

30 ST

39,55€

Jetzt bestellen
10% gespart

GESUNDFORM

Magnesium 300 Filmtabletten

Nahrungsergänzungsmittel mit Magnesium.

PZN 4779173

statt 22,95 3)

120 ST

20,65€

Jetzt bestellen
10% gespart

MAGNESIUM

DIASPORAL 400 Extra Trinkgranulat

Nahrungsergänzungsmittel bei erhöhtem Magnesiumbedarf. Trinkgranulat mit Orangensaftkonzentrat.

PZN 3355608

statt 24,95 3)

50 ST

22,45€

Jetzt bestellen
10% gespart

MYKOSERT

Creme bei Haut- und Fußpilz 1)

Lokales Breitbandantimykotikum. Zur Behandlung von Haut- und Fußpilzerkrankungen.

PZN 15579721

statt 12,45 2)

20 G (560,00€ pro 1kg)

11,20€

Jetzt bestellen
10% gespart

GRANU

FINK Femina Kapseln 1)

Zur Stärkung oder Kräftigung der Blasenfunktion bei Blasenschwäche.

PZN 3046327

statt 49,10 2)

120 ST

44,15€

Jetzt bestellen
12% gespart

ORTHOMOL

neuroprotect Kapseln

Nahrungsergänzungsmittel zum Erhalt der normalen Nervenfunktion.

PZN 18847228

statt 59,99 3)

90 ST

52,98€

Jetzt bestellen
5% gespart

DULCOLAX

Dragees magensaftresistente Tabl.Dose 1)

Bei Verstopfungen und zur Erleichterung der Darmentleerung.

PZN 6800196

statt 20,99 2)

100 ST

19,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

MEDIGEL

WUND- UND HEILGEL

Zur Behandlung akuter und chronischer Wunden.

PZN 18495551

statt 7,99 3)

20 G (359,00€ pro 1kg)

7,18€

Jetzt bestellen
10% gespart

SOVENTOL

Hydrocortisonacetat 0,5% Creme 1)

Bei mäßig ausgeprägten geröteten entzündlichen oder allergischen Hauterkrankungen.

PZN 10714350

statt 9,97 2)

15 G (596,67€ pro 1kg)

8,95€

Jetzt bestellen
10% gespart

VOMEX

A Dragees 50 mg überzogene Tabletten 1)

Mittel gegen Übelkeit und Erbrechen.

PZN 4274616

statt 8,50 2)

20 ST

7,65€

Jetzt bestellen
10% gespart

PHYSIOGEL

Calming Relief Anti-Röt.Tagescre.LSF 25

Tägliche reichhaltige, intensive Pflege bei gereizter Gesichtshaut.

PZN 19077235

statt 24,90 3)

40 ML (560,00€ pro 1l)

22,40€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

CALCIUM

SANDOZ Sun Brausetabletten

Nahrungsergänzungsmittel mit Calcium, Beta-Carotin, Vitamin C und E. Mit Orangen-Citrusgeschmack.

PZN 729971

20 ST

9,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

MOMETAHEXAL

Heuschnupfenspray 50µg/Spr.140 Spr.St 1)

Befreit die Nase 24 Stunden von Heuschnupfen-Symptomen.

PZN 11697286

statt 22,24 2)

18 G (1111,11€ pro 1kg)

20,00€

Jetzt bestellen
10% gespart

CETAPHIL

Sun Daylong Kids SPF 50+ liposomale Lot.

Premium-Sonnenschutz für empfindliche Kinderhaut.

PZN 14237160

statt 24,95 3)

150 ML (149,67€ pro 1l)

22,45€

Jetzt bestellen
10% gespart

Anzeige

elacvital Vitamin B-Komplex

Enthält 8 wichtige B-Vitamine, unterstützt Nervensystem und Energiestoffwechsel, für Vegetarier und Veganer geeignet.

PZN 19212236

statt 19,99 3)

60 ST

17,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

Anzeige

elacvital Magnesium 400 mg

Unterstützt Muskeln, Nerven und Energiestoffwechsel. Ideal bei erhöhtem Magnesiumbedarf.

PZN 19212213

statt 17,99 3)

60 ST

16,15€

Jetzt bestellen
10% gespart

ARTELAC

Splash MDO Augentropfen

Schützende Pflege für trockene, gereizte und brennende Augen, auch für Kontaktlinsenträger geeignet.

PZN 7707027

statt 16,45 3)

1X10 ML (1480,00€ pro 1l)

14,80€

Jetzt bestellen
10% gespart

ELMEX

GELEE 1)

Zur Vorbeugung gegen Karies und zur Behandlung überempfindlicher Zahnhälse. Ab 6 Jahre.

PZN 3120822

statt 15,97 2)

25 G (574,00€ pro 1kg)

14,35€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

MERIDOL

Parodont-Expert Zahnpasta

Stärkt die Widerstandskraft des Zahnfleischs, sogar gegen Parodontitis.

PZN 12442269

75 ML (66,40€ pro 1l)

4,98€

Jetzt bestellen
Unser Angebot

MERIDOL

Parodont-Expert Mundspülung

Hilft die Widerstandskraft des Zahnfleischs gegen die Ursache von Zahnfleischbluten, Parodontitis und Zahnfleischrückgang zu stärken.

PZN 18435098

400 ML (24,95€ pro 1l)

9,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

CANEPHRON

Uno überzogene Tabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei leichten Beschwerden der Harnwege.

PZN 13655004

statt 24,97 2)

30 ST

22,45€

Jetzt bestellen
10% gespart

CERAVE

feuchtigkeitsspendende Nachtcreme

Nachtcreme. Regeneriere die Haut mit 3 Ceramiden und Hyaluron.

PZN 14017671

statt 18,50 3)

52 ML (320,19€ pro 1l)

16,65€

Jetzt bestellen
10% gespart

EUCERIN

AtopiControl Akut Creme

Mit regenerierenden, juckreizlindernden, antibakteriellen und kühlenden Inhaltsstoffen.

PZN 15623422

statt 32,08 3)

100 ML (288,50€ pro 1l)

28,85€

Jetzt bestellen
10% gespart

EUCERIN

Anti-Age Hyaluron-Filler Tag LSF 30

Faltenauffüllende Anti-Age Tagespflege mit Hyaluronsäure und LSF 30.

PZN 13929074

statt 37,68 3)

50 ML (678,00€ pro 1l)

33,90€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

PMS – Die Tage vor den Tagen

PMS – Die Tage vor den Tagen

An den „Tagen vor den Tagen“ haben viele Frauen Unterleibs- oder Kopfschmerzen, sind traurig oder gereizt und fühlen sich allgemein unwohl. Was beim prämenstruellen Syndrom wirklich hilft.

mehr lesen
Sonnenstich: Immer gut behütet!

Sonnenstich: Immer gut behütet!

Ein Sonnenstich kann auftreten, wenn der Kopf oder Nacken länger und ungeschützt der Sonne ausgesetzt war. Zu den Symptomen gehören unter anderem ein roter Kopf, Kopf- oder Nackenschmerzen Jetzt heißt es: kühlen!

mehr lesen
Saarpark Apotheke

Kontakt

Tel.: 06821 1525

Fax: 06821 21245


E-Mail: saarparkapotheke@t-online.de

Internet: http://www.saarpark-apo.de/

Saarpark Apotheke

Stummplatz 1

66538 Neunkirchen

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:30 bis 19:30 Uhr


Samstag
09:00 bis 19:30 Uhr


15 %

Ihr exklusiver Rabatt

Einfach diese Abbildung auf Ihrem Smartphone vorzeigen und 15 % Rabatt auf einen Einkauf ab 10,- € bekommen. Gilt nicht für das verschreibungspflichtige Sortiment.

Aktionsartikel, Doppelrabattierungen und Rezeptzuzahlungen sind leider ausgenommen.

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de